WikiLeaks Gründer Julian Assange verhaftet ​​



  • Inzwischen soll er sich bereits auf der Wache befinden, denn die Briten haben einen Haftbefehl, der aufgrund von „Kautionsverstößen“ ausgestellt wurde.

    Die Vergewaltigungsvorwürfe der Schweden, die der eigentlich Grund für sein Asyl waren, wurden bereits vor längerer Zeit eingestellt und die Briten hatten ihn inzwischen auch als Journalisten anerkannt. Letzteres führte dazu, dass er – zumindest in Großbritannien – nicht wegen irgendwelcher Veröffentlichungen auf Wikileaks angeklagt werden kann, denn der Journalist darf das ihm zugespielte Material verwenden, um die Öffentlichkeit aufzuklären.


    Quelle: Julian Assange in London verhaftet | Tagesereignis


    Die Medien überschlagen sich gerade in Sachen Berichterstattung und was ihm jetzt blühen wird. Scotland Yard hat wohl bestätigt, das Julien Assange an die USA ausgeliefert werden soll.


    Alles, was man momentan in den Medien zu sehen oder zu lesen bekommt, wird in diesem Zitat sehr gut erklärt:


    Quelle: https://twitter.com/kabamur_ta…tatus/1116326928128983041


    Um das aber zu verstehen, was damit gemeint ist, muß man sich mit dem Thema Q auseinander setzen. Ich hatte ja schon mal hier im Forum erwähnt und warum er hier Thema ist: Warum das Thema Q und wer ist Q ?


    Bildquelle: Bild von kai kalhh auf Pixabay





    Artikel: WikiLeaks Gründer Julian Assange verhaftet

    Kategorie: Nachrichten

    Ersteller: Flora

    "Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen." ~ Unbekannt ~

  • Mal das Thema aktuallisieren:


    Schweden erhebt nun doch keine Anklage gegen Assange.


    Assange ist momentan im Krankenhaus, es geht ihm schlecht, die med. Versorgung läßt aber wohl zu wünschen übrig.

    Die Befragung, die für Anfang Juni festgesetz war, fiel deswegen aus, und ich glaube am 16. Juni soll sie nun stattfinden, egal ob er noch im Krankenhaus ist oder nicht.


    Aus der 17-seitigen Anklage der USA gegen ihn wurde inzwischen eine 37-seitige.

    Wenn allen Punkten statt gegeben werden und er dafür verurteilt wird, muss er insgesamt 175 Jahre absitzen, Es dind aber auch Punkte dabei, wo man mit der Todesstrafe rechnen muß


    Ich persönlich rechne damit, dass er offiziell "verstirbt" oder dass es GB nun zu heikel wird und sie ihn nach Russland abschieben - was allerdings auch das Beste in meinen Augen für ihn wäre


    Flora

    ich sehe da überhaupt gar keinen Zusammenhang zu Q

  • ich sehe da überhaupt gar keinen Zusammenhang zu Q

    Ich folge schon einige Zeit das Geschehen über die Webseite Tagesereignis.de und ihre Facebookgruppe. Sie achten sehr darauf, das dort Fakten wiedergegeben werden. Es wird aber auch alles dort überprüft und sich nicht an Gerüchten beteiligt.


    Zum Thema Assange, wie es ihm geht und wo er sich befinden soll, gibt es mehrere Infos:

    Zitat

    Es sei immer noch nicht gestartet und damit auf dem Rückflug, schrieb Wikileaks.


    Am 29. März meldet sich dann auch QAnon mit dem Tracking und gab einem Anon eine wichtige Antwort. Unter Bezugnahme der vorhergehenden Drops, dem Tracking und dem Hinweis, dass die Briten mit den Amerikanern kooperieren würden, bestätigt Q die Vermutung eines Anons, dass es sich hier wohl um eine Aktion handle, bei der ein Passagier aus Grossbritannien in die USA gebracht werden soll. Er dachte dabei an jemanden, der eventuell eine Anklage zu erwarten hat, gleichzeitig aber auch eine Schlüsselrolle beim Russland-Dossier und FISA spielt. Q bestätigt, dass diese Person vor dem Senat aussagen wird und dass es sich wohl um den Ex-Spion des MI6, Christopher Steele, handeln würde, der sich bei der Erstellung des Dossiers nicht mit Ruhm bekleckert hat.

    Quelle: Artikel vom 12.4.19 Julian Assange: Seine Anklage wurde entsiegelt. Hier der deutsche Text. | Tagesereignis


    Am 5.Mai 2019 veröffentlichte Tagesereignis einen weiteren Artikel.

    Zitat

    Unzweifelhaft hat Assange massiv dazu beigetragen, dass Donald Trump gewinnen konnte. Eventuell war der sogar der Präsidentenmacher.

    Trump sprach zwar inzwischen vor vollen Stadien, während Clinton kaum eine Turnhalle voll bekam, aber da war immer noch der übliche Wahlbetrug, mit Toten, Illegalen und Bussen voller Menschen, die von einem Ort zum anderen gekarrt wurden, um mehrfach zu wählen. Es gab die Wahlzetteln, die man umschrieb und Herrn Soros Wahlmaschinen, die von Republikaner auf Demokraten umschalteten. Diese Dinge waren damals alle dokumentiert. Es gab Videos und Interviews von Busfahrern, die so taten, als wüssten sie nicht, was sie tun. Mehr dazu gibt es bei Project Veritas.


    Trump hat damals nicht nur einmal gesagt “I love wikileaks”. Er hat es auf Wahlkundgebungen gerne provokativ wiederholt.

    Quelle: Das As im Ärmel von Assange könnte Trumps “I love Wikileaks!” sein | Tagesereignis


    Präsident Trump wird zusehen, das Assange in den USA unter Eid aussagen wird. Allerdings wird Trump neutral bleiben müssen. Es wird ja ständig versucht ihn als Präsident absetzen zu können.


    in der Facebookgruppe wurde von jemandem am 6. Juni 19 ein Artikel geteilt - übrigens werden Beiträge manuell vom Team aktiviert - das esAssange gut gehen soll. Dazu ein Link, leider nur auf englisch. Aber wenn man einen Übersetzer nutzt, kann man den Artikel auf deutsch lesen.


    EXCLUSIVE INTERVIEW: Belmarsh Prison Inmate Provides Photos of Julian Assange, Says the 'Internet is the One Thing They Can’t Control'


    Ich geh davon aus, das Präsident Trump Assange in die USA holen wird und man sehr genau darauf achten wird, das ihm nichts passiert.

    "Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen." ~ Unbekannt ~

  • Präsident Trump wird zusehen, das Assange in den USA unter Eid aussagen wird. Allerdings wird Trump neutral bleiben müssen. Es wird ja ständig versucht ihn als Präsident absetzen zu können.

    Und was bringt das Assange?

    Man muss ja auch das Gesicht wahren.... und ihn verurteilen. Trump selbst ist ihm da kein "Schutz", weil er eben auch nicht alleine agiert, wie alle Politiker


    Die Aussage, dass es Assange nicht gut geht, stammt von seinen Anwälten, die sich mit ihm treffen durften. Also auch vor Ort waren und sich selbst ein Urteil über seinen Gesundheitszustand bilden konnten

  • Und was bringt das Assange?

    Man muss ja auch das Gesicht wahren.... und ihn verurteilen. Trump selbst ist ihm da kein "Schutz", weil er eben auch nicht alleine agiert, wie alle Politiker

    Vielleicht gibt es eine Verurteilung, die dann zur Bewährung ausgesetzt wird ?

    Die Aussage, dass es Assange nicht gut geht, stammt von seinen Anwälten, die sich mit ihm treffen durften. Also auch vor Ort waren und sich selbst ein Urteil über seinen Gesundheitszustand bilden konnten

    ja, das hatte ich auch gelesen. Hast Du den oben verlinkten Artikel vom 6. Juni gelesen ?

    "Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen." ~ Unbekannt ~

  • Vielleicht gibt es eine Verurteilung, die dann zur Bewährung ausgesetzt wird ?

    Damit ist in meinen Augen nicht zu rechnen.

    Er hat sich ja schon einmal in eine Botschaft "gerettet" und nun sitzt er ja in Haft, weil er die Kaution nicht bezahlt hat - offiziell.

    Dafür hat man ja auch eine Gegenleistung bekommen, dass man die Botschaft stürmen durfte.


    Die Anklagepunkte der USA wurden von 17 Seiten auf 37 Seiten erhöht (darunter wohl auch Spionage), zu einem Teil sind sie völlig haltlos, aber das zeigt, wie wichtig es den USA ist, dass er zu ihnen ausgeliefert wird.


    Das Land kann er dann wohl auch nicht mehr verlassen, er bleibt dann weiter ein "Gefangener", dies würde ihn dann wohl entdgültig "brechen"


    Ich kenne nun die Recht/Gesetze der USA nicht, gebe ich zu, geht man aber vom deutschen Recht aus, dann besteht Fluchtgefahr wenn er Bewährung bekommen würde....

    Ich vermute allerdings, dass im Hintergrund noch weitere Dinge eine Rolle spielen.

    Bei Bewährung kann die USA auch nicht das Gesicht wahren


    Hast Du den oben verlinkten Artikel vom 6. Juni gelesen ?

    Ich gebe zu, ich habe mir die Seite jetzt erst übersetzen lassen.

    Bei den Bildern bin ich mir nicht sicher, ob es sich um Assange handelt.

    Lt deutscher Presse soll er ja in Einzelhaft sitzen und ohne Kontakt zu anderen Häfltingen sein.


    Trotzdem steht auf dieser Seite auch, dass die Bilder gemacht wurden, bevor er auf die Krankenstation kam


    Und auch bei der Seite habe ich kein so gutes Gefühl, wenn ich ehrlich bin.

    Ich habe ein Impressum gesucht und keines gefunden.


    Es steht wohl etwas bei "Über uns", aber niemand wird genannt, der die Seite betreibt.

    Die genannten "Reporter" müsste ich jetzt tatsächlich erst mal recherchieren, da sie mir nicht bekannt sind