75 Jahre D-Day

  • Zitat

    Es war der Auftakt zu einer der größten militärischen Operationen der Weltgeschichte: Am 6. Juni 1944 landen die Alliierten der Anti-Hitler-Koalition am sogenannten D-Day an der Normandieküste. Hier durchbrechen sie die westliche Verteidigungslinie Nazi-Deutschlands, den massiv gesicherten Atlantikwall. 150 000 Soldaten sind dabei im Einsatz, in und auf Hunderten Flugzeugen und Kriegsschiffen sowie Tausenden Landungsbooten. Vor allem US-Amerikaner, Briten, Polen und Kanadier sind beteiligt.

    Quelle: D-Day: Militärhistoriker Lieb über den Kampf am 6.6.44 - Politik - Süddeutsche.de


    Mehr Infos über den D-Day ( Decision Day oder Tag X ) kann man auch unter Die Landungsstrände - Normandie Urlaub, Frankreich nachlesen.


    Der russische Präsident Putin nahm an der gestrigen Gedenkveranstaltung in Portsmouth ( Südengland ) nicht teil.


    Was leider gerne nicht erwähnt wird ist, das die damalige Sowjetunion mit der Schlacht um Stalingrad bereits ganz massiv zu einer Wende beigetragen hatten.

    Zitat

    Die sowjetische Armee habe mehr als jeder andere Staat für den Sieg über die Nazis getan, schreibt der Professor weiter in den Kommentaren.

    Die Alliierten landeten am 6. Juni 1944 in der Normandie und eröffneten eine zweite, westliche Front gegen Nazi-Deutschland. Das war die größte Landungsoperation in der Geschichte der Menschheit. Die größten Verluste musste die deutsche Armee in der Ostfront erleiden. Die Rote Armee vernichtete 607 Divisionen des Gegners. Deutschland und seine Verbündeten verloren an der Ostfront mehr als 8,5 Millionen Menschen und 75 Prozent der Waffen und Militärtechnik. Die Sowjetunion verlor im Zweiten Weltkrieg etwa 27 Millionen Menschen.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/pol…rmee-geschichte/#comments


    Ob die Alliierten vielleicht Angst hatten, das die damalige Sowjetunion zu weit vorrücken könnte und es deswegen den D-Day gab ?

    "Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen." ~ Unbekannt ~